Darüber wundert sich das "V"

 

Obwohl ich immer als "V" vor dir steh',

bin ich manchmal ein "F" und manchmal ein "W".

Im Klavier und im Jagdrevier

wird ein "W" aus mir.

Du siehst mich als "V", doch wie sagst du dann?

Willa, Wase, Pawian.

Nur aus dem Vollmond, das wäre zum Lachen,

dürftest du keinen Wollmond machen,

Aus dem Veilchen kein Weilchen,

aus dem Vetter kein Wetter.

Ich bin manchmal ein "F" und manchmal ein "W",

obwohl ich immer als "V" vor  dir steh'!

aus: Hans Domenego u.a., "Das Sprachbastelbuch",  1975